Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration

 




Die AIM bittet alle Weiterbildungsteilnehmenden um Verständnis, dass sich die AIM als oberstes Ziel gesetzt hat, die Wahrscheinlichkeit, das Corona-Virus durch AIM-Veranstaltungen weiter zu verbreiten, so weit wie möglich zu minimieren und dabei die grösstmögliche Sorgfaltspflicht einhalten möchte (bitte beachten Sie die entsprechenden Verhaltenshinweise des BAG).

Weiterhin setzen wir uns dafür ein, dass es möglichst keine Weiterbildungsverzögerungen für Ihren Abschluss gibt.


Wegen der Corona Pandemie stellt die AIM deshalb ab sofort und zunächst bis Ende Mai 2020  ihren gesamten Kursbetrieb auf online-teaching um.

Die in Ihrem Kursprogramm ausgewiesenen Veranstaltungen werden wie geplant online mit den vorgesehenen ReferentInnen durchgeführt. In sehr wenigen Ausnahmen kann es sein, dass ein/e andere/r ReferentIn den Kurs durchführen wird oder dass die Veranstaltung auf einen späteren Termin verschoben werden muss.

Am 21./22.3.2020 fanden erstmals 2 AIM-Kurse über online-teaching als Pilotversuche statt. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse haben wir uns deshalb für die Umstellung auf online-teaching entschieden.


Weiterhin empfehlen wir nachdrücklich, die Durchführung weiterer Bausteine der AIM-Weiterbildung (z.B. Einzel- und Kleingruppensupervision) bis auf weiteres über Skype oder ZOOM durchzuführen.

Entsprechende Schulungen im Umgang mit ZOOM sind während der nächsten Tage für die betreffenden "Key Coordinator" geplant.


Die AIM dankt allen Teilnehmenden, ReferentInnen und LehrtherapeutInnen für ihr teilweise grosses Engagement und ihre Unterstützung bei der Umstellung auf das online-teaching.

Durch ein gemeinsames zielorientiertes und kreatives (Lösungs-)Handeln - verbunden mit Hilfsbereitschaft, Toleranz und Solidarität aller Beteiligten - geht die AIM davon aus, dass wir die Auswirkungen der Krise auf die Weiterbildung bewältigen können - allerdings werden damit auch gewisse Anstrengungen und Einschränkungen verbunden sein.

23.3.2020, gez. Volker Roder




---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Informationen zu Änderungen des AIM-Weiterbildungscurriculums für PsychologInnen aufgrund des seit 1.4.2013 geltenden PsyG (Qualitätsstandards - Q-Standards des Bundesamtes für Gesundheit - BAG) und aufgrund des Ablaufes der sog. Übergangsfrist am 31.3.2018


Die AIM hat für alle Lehrgänge das Weiterbildungscurriculum für PsychologInnen auf die Q-Standards des BAG umgestellt. Alle AbsolventInnen der AIM-Weiterbildung können nur noch nach den Inhalten und Leistungsvorgaben dieses auf der AIM-Homepage publizierten (neuen, angepassten) Curriculums zertifiziert werden.
Weiterbildungsinhalte, die nach dem früheren (alten) Curriculum erworben wurden, können nach einer Prüfung durch die AUG (teilweise) anerkannt werden.




Zur Beachtung für Weiterbildungsinteressenten bzw. -Teilnehmende mit einem im Ausland erwobenen Hochschulabschluss

Falls Ihr Hochschulabschluss im Ausland erworben wurde, muss dieser vor Ihrem Abschluss bei der AIM (Zertifizierung) von der Psychologieberufekommission (PsyKo) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) anerkannt worden sein. Ohne eine entsprechende Anerkennung durch die PsyKo kann keine AIM-Zertifizierung erfolgen! BewerberInnen beginnender Weiterbildungsgänge reichen diese Anerkennung zusammen mit ihren Bewerbungsunterlagen ein.
Die Bearbeitungszeit durch die PsyKo kann bis zu 4 Monate in Anspruch nehmen. Wir empfehlen deshalb eine frühzeitige Äquivalenzanerkennung.
Auch können Sie sich in der Schweiz erst nach einer solchen Anerkennung als "Psychologe / Psychologin" bezeichnen, da diese Berufsbezeichnung seit dem 1.4.2013 in der Schweiz gesetzlich geschützt ist.



Ab 1. Feb. 2020 stellt das BAG für die Ausstellung der Bundesurkunde und den Eintrag ins Psychologieberuferegister (PsyReg) die Gebühr von 250.-CHF in Rechnung.

Diese Gebühren sind zusätzlich von den Weiterbildungsteilnehmenden bei der Einreichung der Abschlussunterlagen zu begleichen (siehe weitere Details unter dem entsprechenden Link).

Sollten Sie keine Bundesurkunde und keinen Eintrag in das PsyReg wünschen, so teilen Sie uns das bitte per e-mail mit. Für diesen Fall entstehen keine BAG-Gebühren und Sie erhalten ausschliesslich das Abschlusszertifikat der AIM (einschliesslich Leistungsausweis).