Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration

 



Informationen zur Einführung des Anordnungsmodells für PsychologInnen
ab 1.Juli 2022


Ab Mitte nächsten Jahres können PsychologInnen Psychotherapie über die Grundversicherung abrechnen. Hierfür werden zukünftig 3 Jahre klinische Praxis notwendig sein.
Auf das Curriculum für PsychologInnen der AIM zur Erlangung des Titels "Eidg. anerkannte/r PsychotherapeutIn" wird dies keinen Einfluss haben. Dieses wird unverändert fortgeführt.

Detaillierte Informationen zu allen (Neu-)Regelungen finden Sie unter folgendem Link (diese Informationen wurden von der FSP zusammengestellt):

Anordnungsmodell_FSP_Okt_2021.pdf


Bitte beachten Sie auch die Informationen des BAG zu dieser Thematik:

www.bag.admin.ch



Wichtige Hinweise zur Zertifizierung bei der AIM für 2022, um noch die Übergangsbestimmungen zum Anordnungsmodell geltend machen zu können:

Aufgrund einer Anfrage der AIM beim BAG wurde uns am 22.10.21 folgendes vom BAG mitgeteilt:

"Um die Übergangsbestimmungen ((für das Anordungsmodell)) geltend machen zu können, müssen die Absolventen am 1. Juli 2022 ebenfalls im Besitz einer Berufsausübungsbewilligung für die selbständige Tätigkeit sein. Wie lange es dauert, um diese zu bekommen, ist von den einzelnen Kantonen abhängig."

Die Einreichung Ihrer Zertifizierungsunterlagen für den Prüfungstermin am 19./20. Mai 22 in Zürich würde deshalb - laut BAG - weder für die fristgerechte Ausstellung der Bundesurkunde und die Eintragung ins PsyReg noch für die Beantragung der Berufsausübungsbewilligung des jeweiligen Kantons ausreichen.
Bitte erkundigen Sie sich bei den Behörden Ihres Kantons über die jeweiligen Fristen.




________________________________________________________


AIM Veranstaltungen während der Coronakrise

Ab dem WS 21/22 wird die AIM versuchen, wieder alle Kurse vor Ort und damit "live" anzubieten, da es die derzeitigen Vorgaben des BAG unter Auflagen erlauben. Die Veranstaltungen sollen an den im Programm publizierten Lokalitäten stattfinden. Vor jedem Kurs erhält der betreffende Weiterbildungsgang rechtzeitig entsprechende Informationen.

Es ist jedoch damit zu rechnen, dass je nach Veranstaltungsort und Kanton gewisse Pandemie bedingte zusätzliche Einschränkungen berücksichtigt werden müssen (z.B. weniger/keine Tische, um Sicherheitsabstände einhalten zu können; strenge Hygienemassnahmen, Zertifikatspflicht). Auch darüber werden wir gegebenenfalls rechtzeitig informieren.

Derzeitiges verbindliches Covid-Schutz- und Hygienekonzept für AIM-Kurse. Dieses Konzept orientiert sich an den aktuellen Vorgaben des BAG.

Während der bisherigen Pandemiezeit hatten wir i.d.R. keine Veranstaltungsausfälle und damit Weiterbildungsverzögerungen zu verzeichnen. Wir konnten bei der AIM gemeinsam die unerwarteten Herausforderungen gut bewältigen.
Dies besonders auch durch Ihre Solidarität und Verständnis, Ihre Unterstützung und Hilfsbereitschaft. Für diese Grundhaltung, die in Anbetracht der schwierigen Gesamtsituation nicht immer selbstverständlich war, möchte ich Ihnen nochmals nachdrücklich danken. 

Derzeit beobachten wir mit Sorge die hohen Inzidenzraten und die zunehmende Auslastung der Intensivbetten in verschiedenen Kantonen aufgrund der Deltavariante.
Dies könnte dazu führen, dass wir im kommenden WS kurzfristig die Kurse wieder auf online-Veranstaltungen umstellen müssen. Besonders auch vor dem Hintergrund, dass die meisten von Ihnen Präsenzkurse wünschen, warten wir die weiteren Entwicklungen noch ab.

BITTE BEACHTEN SIE DESHALB UNBEDINGT UNSER SCHUTZKONZEPT UND SPEZIFISCHE LOKALE ZUSÄTZLICHE MASSNAHMEN.
HALTEN SIE DIESE MIT GRÖSSTER SORGFALT EIN!


14. September 2021,  Volker Roder



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Informationen zu Änderungen des AIM-Weiterbildungscurriculums für PsychologInnen aufgrund des seit 1.4.2013 geltenden PsyG (Qualitätsstandards - Q-Standards des Bundesamtes für Gesundheit - BAG) und aufgrund des Ablaufes der sog. Übergangsfrist am 31.3.2018


Die AIM hat für alle Lehrgänge das Weiterbildungscurriculum für PsychologInnen auf die Q-Standards des BAG umgestellt. Alle AbsolventInnen der AIM-Weiterbildung können nur noch nach den Inhalten und Leistungsvorgaben dieses auf der AIM-Homepage publizierten (neuen, angepassten) Curriculums zertifiziert werden.
Weiterbildungsinhalte, die nach dem früheren (alten) Curriculum erworben wurden, können nach einer Prüfung durch die AUG (teilweise) anerkannt werden.



_______________________________________________________________________



Zur Beachtung für Weiterbildungsinteressenten bzw. -Teilnehmende mit einem im Ausland erwobenen Hochschulabschluss

Falls Ihr Hochschulabschluss im Ausland erworben wurde, muss dieser vor Ihrem Abschluss bei der AIM (Zertifizierung) von der Psychologieberufekommission (PsyKo) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) anerkannt worden sein. Ohne eine entsprechende Anerkennung durch die PsyKo kann keine AIM-Zertifizierung erfolgen! BewerberInnen beginnender Weiterbildungsgänge reichen diese Anerkennung zusammen mit ihren Bewerbungsunterlagen ein.
Die Bearbeitungszeit durch die PsyKo kann bis zu 4 Monate in Anspruch nehmen. Wir empfehlen deshalb eine frühzeitige Äquivalenzanerkennung.
Auch können Sie sich in der Schweiz erst nach einer solchen Anerkennung als "Psychologe / Psychologin" bezeichnen, da diese Berufsbezeichnung seit dem 1.4.2013 in der Schweiz gesetzlich geschützt ist.


_______________________________________________________________________


Ab 1. Feb. 2020 stellt das BAG für die Ausstellung der Bundesurkunde und den Eintrag ins Psychologieberuferegister (PsyReg) die Gebühr von 250.-CHF in Rechnung.

Diese Gebühren sind zusätzlich von den Weiterbildungsteilnehmenden bei der Einreichung der Abschlussunterlagen zu begleichen (siehe weitere Details unter dem entsprechenden Link).

Sollten Sie keine Bundesurkunde und keinen Eintrag in das PsyReg wünschen, so teilen Sie uns das bitte per e-mail mit. Für diesen Fall entstehen keine BAG-Gebühren und Sie erhalten ausschliesslich das Abschlusszertifikat der AIM (einschliesslich Leistungsausweis).