Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration

 





KLINISCHE PRAXIS


- Können Psychologinnen die klinische Praxis (Anstellung zu 100%) auch ausserhalb einer psychiatrischen Institution absolvieren?
Die klinische Praxis wird für 2 Jahre zu 100% in einer Einrichtung der psychosozialen Versorgung absolviert; davon mindestens 1 Jahr in einer Einrichtung der ambulanten oder stationären psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung.
Prinzipiell wird für die Anerkennbarkeit einer Stelle das Vorliegen folgender Kriterien geprüft: a) Anstellung als PsychologIn; b) Zusammenarbeit und Vernetzung mit Kollegen, ins. anderen Berufsgruppen; c) Psychotherapeutische Tätigkeit; d) Breite des Spektrums bei der Behandlung psychischer Störungen; e) Leitung/Vorgesetzter ist Psychologe mit dem Titel "eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut" oder Psychiater (FMH).
In dem entsprechenden formlosen Antrag an die AUG zur Anerkennung einer Stelle (via Geschäftsstelle: evaluation@aim-verhaltenstherapie.ch) nehmen Sie zu den Punkten a-d, der Dauer Ihrer Anstellung und zu Anstellungsprozenten Stellung. Weiterhin fügen Sie die Homepage der anzuerkennenden Stelle bei und
füllen gegebenenfalls das Formblatt der AIM zu Ihren früheren Stellen  aus.

Psychiatrische Insitutionen (Kliniken, Ambulatorien von Kliniken etc.) werden i.d.R. anerkannt und müssen nicht gesondert durch die AUG beurteilt (anerkannt) werden.


- Kann die klinische Praxis über mehrere Jahre verteilt werden?
Ja, z.B. auf 4 Jahre zu einem Beschäftigungsgrad von jeweils 50%.

- Werden Tätigkeiten im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie (oder Alterspsychiatrie) anerkannt?
Ein Teil der klinischen Praxis kann in der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen  (oder älteren PatientInnen) absolviert werden. Entsprechende Anträge sind vorab an die AUG via Geschäftsstelle zu richten.