Akademie für Verhaltenstherapie und Methodenintegration

 




FALLDOKUMENTATIONEN


- Können alle 10 zu begutachtenden Falldokumentationen von einem ordentlichen Lehrtherapeuten angenommen werden?
Die Falldokumentation sind von mindesten 3 verschiedenen LT annehmen zu lassen. Bei anonymen Begutachtungen reduziert sich die Anzahl von LT, die Falldokumentationen annehmen: 1-4 anonyme Begutachtungen: 2 LT; 5-9 anonyme Begutachtungen: 1 LT.

- Kann ein ordentlicher Lehrtherapeut meine Falldokumentation annehmen, falls ich zu dieser Falldokumentation keine Supervisionssitzungen bei diesem ordentl. LT absolviert habe?
Dies ist nicht möglich. Die Falldokumentation müsste in ein anonymes Begutachtungsverfahren eingereicht werden (siehe auch ausführliche Darstellung in der "Wegleitung zur Dokumentation und Evaluation von Weiterbildungsleistungen").

- Was kosten Fallbegutachtungen und wie bezahle ich diese?
1. Eine anonyme Fallbegutachtung kostet 80.-CHF. Diese Gebühren sind vor der Begutachtung auf das Postkonto der AIM zu begleichen (IBAN: CH23 0900 0000 9071 7001 9; Kontobezeichnung: AIM Bern). Der Einzahlungsbeleg ist zusammen mit der Falldokumentation an die Geschäftsstelle der AIM einzureichen. Die Begutachtung wird nur in Auftrag gegeben, wenn der Einzahlungsbeleg beigefügt wurde. Für Zweitbegutachtungen (= "Zweitbeurteilung" = "Überarbeitung notwendig") gilt das gleiche Vorgehen (die erneute Bezahlung der Begutachtungsgebühren von 80.-CHF ist Voraussetzung).
2. Annahme/Begutachtung während Supervisionssitzungen: Sie legen die Falldokumentation Ihrem Lehrtherapeuten (LT) vor, bis dieser sie qualitativ als angenommen akzeptiert. Allenfalls dafür entstehende Kosten für den zeitlichen Aufwand des LT sind vorab mit diesem zu klären und direkt mit dem LT zu verrechnen.


- Können Falldokumentationen von allen Lehrtherapeuten angenommen oder begutachtet werden?
Falldokumentationen werden ausschliesslich von ordentlichen Lehrtherapeuten für Verhaltenstherapie angenommen bzw. begutachtet. Assoziierte Lehrtherapeuten sind dafür nicht anerkannt.

- Enthalten die für den Abschluss notwendigen Falldokumentationen Patienten unterschiedlicher Diagnose- und Altersgruppen?
Ja. Es sollen Patienten aus mindestens 4 verschieden Diagnosegruppen behandelt worden sein (Erstdiagnosen). Auch wurden Patienten verschiedener Altersgruppen einbezogen (siehe auch unten Hinweise zu "Kindern und Jugendlichen"). Weiterhin ist darauf zu achten, dass männliche und weibliche Patienten behandelt wurden.

- Können Falldokumentationen Kinder und Jugendliche (oder ältere PatientInnen) beinhalten ?
Maximal die Hälfte aller notwendigen Falldokumentationen kann sich auf Kinder und Jugendliche (oder ältere PatientInnen) beziehen.

- Kann ich die notwendigen schriftlichen Falldokumentationen erst gegen Ende meiner Weiterbildung verfassen?
Nein, die Abfassung der Falldokumentationen soll möglichst kontinuierlich auf die gesamte Weiterbildungszeit (8 Semester) verteilt und durch Lehrtherapeuten (anonym) begutachtet werden (Curr. B: ca. 1 Falldokumentation pro Semester; während 2 Semestern 2 Falldokumentationen).